Weltweite Auslieferungen Volkswagen - 1. Halbjahr 2018 / Grafik: Volkswagen

Auslieferungen steigen im ersten Halbjahr um 6,3 Prozent auf 3,12 Mio. Fahrzeuge
Einzelmonat Juni ebenfalls mit Bestwert von 534.000 Auslieferungen an Kunden
Weltweiter Aufwärtstrend in den ersten sechs Monaten
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Die Marke Volkswagen hält ihren Wachstumskurs im ersten Halbjahr: Mit 3,12 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen erzielt sie in den ersten sechs Monaten ein Plus von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Jürgen Stackmann, Volkswagen-Vertriebsvorstand: „Wir können auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr blicken. Besonders hervorzuheben ist, dass die Marke Volkswagen in Brasilien um 20 Prozent zulegen konnte. In Europa sind seit Markteinführung bereits über 100.000 Aufträge für den T-Roc eingegangen. In Deutschland kamen die Top 5 der im Mai zugelassenen Modelle alle von Volkswagen. Das zweite Halbjahr wird deutlich herausfordernder werden. Die Umstellung auf das WLTP-Prüfverfahren wird voraussichtlich in einigen Modelllinien in Europa zu zeitlichen Verschiebungen führen.“

Zu den Auslieferungen in Regionen und Märkten im EINZELMONAT Juni:

In Europa sind im Juni 187.300 Fahrzeuge an Kunden übergeben worden, das sind 14,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Diese Entwicklung ist u.a. getrieben durch Schweden (+87%). Hier ist in diesem Monat aufgrund des zum 1. Juli einsetzenden Bonus/Malus-Systems, d.h. einer stärkeren Besteuerung konventioneller Antriebsarten, der Gesamtmarkt förmlich explodiert. Großbritannien (+10,2%) verzeichnet eine weiterhin hohe Nachfrage nach Golf und Tiguan. Überdies zeigt der neue Polo eine sehr erfreuliche Performance. In Österreich (+14,5%) gibt es weiterhin eine hohe Nachfrage nach T-Roc und Polo NF. Westeuropa legt gegenüber dem Vorjahr um 14,1 Prozent zu.

Im Heimatmarkt Deutschland sind 55.200 Fahrzeuge an Kunden übergeben worden, das ist ein Plus von 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der neue T-Roc ist sehr erfolgreich eingeführt und ist Segmentführer, der Tiguan Allspace erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit.

In der Region Zentral- und Osteuropa sind 26.700 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert worden, das sind 16,8 Prozent mehr als im Vorjahr. In Russland liegen die Auslieferungen mit 8.900 Fahrzeugen um erfreuliche 21,4 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Vor allem der Polo (+1600 Fzg.) und der Tiguan (+100 Fzg.) weisen eine sehr gute Performance auf.

Nordamerika liegt mit 47.700 verkauften Fahrzeugen leicht unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Grund dafür ist u.a. der rückläufige Gesamtmarkt in Mexiko. In den USA sorgt die SUV-Offensive erneut für einen Anstieg der Auslieferungen um 5,7 Prozent auf 28.900 Fahrzeuge.

In Südamerika sind 38.900 Fahrzeuge an Kunden übergeben worden. Damit liegt die Region 11,8 Prozent über dem Vorjahresmonat. In Brasilien, dem größten Markt der Region sind 27.400 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben worden. Das ist ein Plus gegenüber dem Vorjahresmonat von 27,9 Prozent. Damit ist Volkswagen der zweit erfolgreichste Hersteller in Brasilien.

In China hat Volkswagen insgesamt 228.500 Fahrzeuge ausgeliefert, damit liegt die Marke auf dem Vorjahresniveau. Mit der Einführung des neuen MQB-basierten Lavida sind im Juni 40.800 Auslieferungen erzielt worden. Die Modelle Bora, Lamando und Sagitar sind ebenfalls gefragt. Allerdings hat die zum 1. Juli in Kraft tretende Senkung der Einfuhrzölle für Autos Auswirkungen auf die Gesamtmarktnachfrage im Juni/Juli, da einige Verbraucher ihre Kaufentscheidungen vertagen.

Die Auslieferungen der Marke Volkswagen per Juni im Überblick:

1.Halbjahr