Mit Big-Band-Musik in den Werkurlaub / Foto: Volkswagen

Wolfsburg (WB/Volkswagen/resch) - Die Big Band des Philharmonic Volkswagen Orchestra verabschiedete die Volkswagen Mitarbeiter heute Nachmittag am Werktor 17 des Stammwerks Wolfsburg traditionell in die dreiwöchigen Werksferien.

Unter Leitung von Johannes Rosenberger begeisterten die 19 Musiker eine runde Stunde mit Pennsylvania 6-5000 -  Der Nummer die am besten aus dem Hit "Pennsylvania 6-5000" von 1940 bekannt ist, einem Swing-Jazz- und Pop-Standard. Es folgten Little Brown Jug, Tuxedo Junction und noch viele weitere Hits, die die Werksangehörigen in ihren wohlverdienten Urlaub begleiteten.

Werkleiter Dr. Stefan Loth würdigte vor Ort die Leistungen der Mannschaft: „Danke für Ihre Leistung und Ihr Engagement in den vergangenen Monaten. Gemeinsam sind wir bei der Umsetzung unserer Ziele für das Jahr 2018 gut vorangekommen. Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Urlaub. Genießen Sie die freien Tage und kommen Sie gut und erholt zurück.“

Seitens des Betriebsrats Wolfsburg begleitete Jürgen Hildebrandt die musikalische Tradition am Werktor 17. Hildebrandt: „Die Beschäftigten sind das wertvollste Kapital von Volkswagen, ohne sie rollt hier kein Auto von der Linie. Darum ist es richtig und gut, dass wir als Zeichen der Wertschätzung die Kolleginnen und Kollegen traditionell mit Musik in den Werkurlaub verabschieden.“

Johannes Rosenberger, Leiter Big Band des Philharmonic Volkswagen Orchestra, erklärte: „Wir spielen heute mit der Volkswagen Big Band die bekanntesten und besten Original-Arrangements der legendären Swing-Big Bands von Benny Goodman, Glenn Miller und Tommy Dorsey. Es ist einfach wunderbare, begeisternde und auch unter die Haut gehende Musik, die für die Ewigkeit geschrieben ist. Und es swingt ohne Ende!“

Auch wir wünschen schöne und erholsame Ferientage und eine beswingte Zeit.