Die Kinder sind unterwegs – eine Woche lang dürfen 60 Mädchen und Jungen einen Blick hinter die Kulissen von Europas größtem Automobilwerk werfen. / Foto: Volkswagen

Zum 16. Mal heißt es „Volkswagen für Kids“ im Wolfsburger Stammwerk
Wolfsburg (WB/Volkswagen) – Bereits zum 16. Mal findet in diesem Sommer „Volkswagen für Kids“ - die Kinderferienbetreuung im Werk Wolfsburg - statt. Eine Arbeitswoche lang bekommen 60 teilnehmende Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren Gelegenheit, hinter die Kulissen von Europas größtem Automobilwerk zu schauen.

In wie vielen Lackschichten bekommt ein Auto seine Farbe? Wie wird die Qualität der Fahrzeuge und ihrer Bauteile überprüft? Und welche Routen fährt eigentlich die Eisenbahn über das Werkgelände?

Auf diese und noch andere Fragen werden die Kinder in dieser Woche Antworten bekommen, wenn sie in der Lernwerkstatt der Lackiererei selbst zur Farbe greifen, dem Lokführer der Werkeisenbahn bei seiner Arbeit über die Schulter schauen und in der Lernwerkstatt der Qualitätssicherung ihre Sinne schärfen. Außerdem erleben sie bei der Kinderwerktour die Produktion des Golf und begutachten im Gesundheitszentrum von Volkswagen einen echten Rettungswagen. In der VfL-FußballWelt erleben sie, wie der Alltag der Bundesliga-Profis aussieht und in der Autostadt sind sie zu verschiedenen Workshops rund um das Thema Mobilität unterwegs. Zwei weitere spannende Punkte auf der Kinder-Agenda sind der Brandschutzsimulator der Werkfeuerwehr und das Energie- und Umweltquiz beim Energiemanagement.

Seit 2011 gibt es die Ferienbetreuung, die von der Abteilung Frauenförderung, Gleichstellung und Diversity organisiert und vom Betriebsrat unterstützt wird.