Polizei muss Randalierer aus Linienbus holen / Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Gleich drei Strafanzeigen erwarten einen 17-jährigen, angetrunkenen Wolfsburger. Die Polizei Wolfsburg wurde am Samstag gegen 22.10 Uhr in den Ortstei Detmerode gerufen.

Dort hatte ein 17 jähriger Wolfsburger eine Sachbeschädigung begangen, indem er einen Nothammer aus der Halterung eines Linienbusses gerissen hatte. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden bei der Sachverhaltsaufnahme in dem Linienbus von dem Wolfsburger verbal äußerst aggressiv angegangen. Als der Verursacher den Polizeibeamten aus dem Bus folgen sollte, schlug und trat er nach diesen. Daraufhin wurden dem Unruhestifter Handschellen angelegt. Ein zweites Polizeifahrzeug wurde zur Unterstützung entsandt. Auf dem Transport zur Polizeidienststelle beruhigte er sich immer noch nicht und beschädigte durch Fußtritte den Innenraum des Einsatzfahrzeuges der Polizei. Auf der Polizeidienststelle wurde er von seinem Vater abgeholt, der sich nicht besonders verwundert über das Verhalten seines Sohnes zeigte. Die Polizeibeamten blieben unverletzt. Den Wolfsburger erwarten nun zwei Anzeigen wegen Sachbeschädigung und eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte.